Modul:

Digitalisierung in der Medizin

 

Verantwortung u. Management:

 

Univ.-Prof. Dr. med. Rolf Rossaint

Lehrstuhl für Anästhesiologie
Profilbereich Medical Science & Technology (MedST)

 

Ansprechpartner: Gerald Manstetten (gerald.manstetten[@]leonardo.rwth-aachen.de)

 

Start: 10.04.2019

 

Zeit: Mittwoch, 16:30-18:00 Uhr

 

Ort: UK (Uniklinikum) Hörsaal 1 (unter Vorbehalt)                             

 

Kurzbeschreibung

Das Leonardo-Modul „Digitalisierung in der Medizin“ soll den Studierenden Einblicke in die unterschiedlichen Möglichkeiten der Digitalisierung im medizinischen Bereich geben.
Neben den bereits in den klinischen Alltag implementierten technischen und digitalen Konzepten, werden in dieser Vorlesungsreihe zukünftige innovative Lösungsstrategien für die medizinischen Probleme von heute und morgen vorgestellt. Hierbei sollen jedoch auch neben dem Nutzen und den Risiken der neuen Technologie, die ethischen Aspekte beleuchtet werden. Hierunter fallen insbesondere die gesellschaftliche Akzeptanz der Digitalisierung in der Medizin und die Auswirkung der zunehmenden Digitalisierung in allen Lebensbereichen auf die Entwicklung des Menschen.


Zum einen können die Studierenden in Kleingruppen einen Themenschwerpunkt in Absprache mit dem jeweiligen Dozenten vorbereiten (studentisches Co-Referat). Zum anderen kann der Themenschwerpunkt nachgearbeitet werden (Protokoll oder Klärung bzw. genauere Einordnung strittiger Fragen).  Eine weitere Möglichkeit wäre die Zusammenstellung von ungefähr drei bis fünf Fragen durch den Dozenten, welche am Ende des Semesters von den Studierenden schriftlich beantwortet werden können.

 

Termine / Programm

 

10.04.2019      Telenotfallmedizin: Sinnvoll oder gefährlich? (Prof. Rossaint, Klinik für Anästhesiologie)
24.04.2019      Teleintensivmedizin: Macht es den Arzt am Patienten entbehrlich? (Prof. Marx/ Oliver Maaßen, M.Sc., Klinik für Operative Intensivmedizin und Intermediate Care)
08.05.2019      Big Data Analyse (Prof. Schuppert, Lehrstuhl Computational Biomedicine II)
29.05.2019      Gesundheitsapps: Nutzen und Risiken (Prof. Groß, Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin)
05.06.2019      Center for Diagnostics Aachen: Digitalisierung als Diagnostikum? (Prof. Stickeler, Klinik für Gynäkologie und Geburtsmedizin)
19.06.2019      Wie verändert die Digitalisierung das Berufsbild des Arztes am Beispiel der Radiologie? (Prof. Kuhl, Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie)
03.07.2019      Mensch und Digitalisierung (Prof. Ziefle, Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaft)

 

 

Vorgehen/Arbeitsweise

 

Teilnahmenachweis: Aktive Anwesenheit

2 CP – Co-Referat

3 CP – Schriftliche Aus- bzw. Nachbearbeitung (Protokoll mit kritischer Reflexion)

4 CP – Hausarbeit