Modul "Mobilitätsperspektiven: globale Mobilität" - SoSe 2017

(Univ.-Prof. Dr. phil. Paul Thomes – Wirtschafts- Sozial- und Technikgeschichte)

Ansprechpartner: Christian Laukien, M.Sc. RWTH (christian.laukien@wisotech.rwth-aachen.de)

 

Zeit: Dienstag 18:15 - 19:45 Uhr

Ort: Kackertstr. 7, Raum B037

Start: 25.04.2017

 

Leistungen: "Leonardo"-Teilnahmezertifikat und 2 Credit Points (je nach Studienordnung)

 

Kurzbeschreibung

Als menschliches Grundbedürfnis bewegt das Thema Mobilität die Menschheit seit jeher. Es wird mit Fortschritt und Prosperität assoziiert, gleichzeitig stellen die globalen Mobilitätsbedürfnisse die Menschheit mehr denn je vor ungelöste Herausforderungen. Ressourcenverknappung und gravierende ökologische Folgen globaler Mobilitätsbedürfnisse verlangen dringender denn je Konzepte nachhaltiger Mobilität. Sie umfassen u.a. Mobilitätsgewohnheiten und Antriebskonzepte. Die rasante Digitalisierung schafft dabei Optionen und neue Herausforderungen, und zwar auf lokaler wie globaler Ebene.

Das Modul eröffnet den Studierenden Einblicke in die interdisziplinäre Praxis und in die Forschung zu Mobilitätskonzepten. Es ermöglicht darüber hinaus die Diskussion aktueller und gesellschaftlich relevanter Forschungsfragen mit ExpertInnen. Um eine fundierte Bewertung zu ermöglichen, verfolgt das Veranstaltungskonzept eine Langzeitanalyseansatz: Gegenwartsgeschichte im Sine eines Dialogs der Gegenwart mit der Vergangenheit über die Zukunft. Es versetzt die Studierenden damit in die Lage, sich auf der Basis eines fundierten Hintergrundes ganzheitlich mit aktuellen Entwicklungen auseinanderzusetzen.

Die Veranstaltung richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und soll in einem kreativen und offenen interdisziplinären Dialog das Metathema Mobilität erschließen.

 

Vorgehen/Arbeitsweise

Das Modul besteht aus acht Arbeitssitzungen im 14-Tage-Rhythmus zu je zwei SWS. Der genaue Ablaufplan wird noch bekannt gegeben. Zunächst wird das Modulthema in einem langzeitperspektivischen Ansatz umrissen. Anschließend geben Experten und Expertinnen aus Forschung und Praxis Einblicke in unterschiedliche aktuelle Fragestellungen der Mobilitätsforschung in den Bereichen Personen-, Güter-, Kommunikationsmobilität.

 

Voraussetzungen/Credit Points

Studierende, die einen Teilnahmenachweis (2 CP) erwerben möchten, nehmen regelmäßig an den Veranstaltungen des Moduls teil und erbringen eine zuvor vereinbarte Prüfungsleistung (Kurzreferat oder Protokoll). Bei entsprechender Leistung ist der Erwerb einer höheren CP-Zahl im Einklang mit der jeweiligen Prüfungsordnung möglich.