Archive der Erde - Archive der Menschheit

Naturkatastrophen

Anmeldung

Die Anmeldung findet über RWTHonline statt und ist bis zum 24.3.2021 möglich. Weitere Informationen zum Anmeldeprozess können dem FAQ entnommen werden.

Alle Studierenden können an einer Lehrveranstaltung teilnehmen. Sie können zwei Präferenzen angeben. Hierfür nutzen Sie bitte die Prioritäten „niedrig“ und „hoch“. Wenn Sie am Ende des Zuordnungsverfahrens keinen Platz erhalten haben und trotzdem an einer Teilnahme in einer Lehrveranstaltung interessiert sind, kontaktieren Sie bitte sibel.yildirim[@]ipw.rwth-aachen.de .

(Wenn Sie Probleme bei der Anmeldung haben, melden Sie sich bitte bei Frau Sibel Yildirim (IPW) unter Angabe Ihrer Matrikelnummer: sibel.yildirim@ipw.rwth-aachen.de)

Wir freuen uns über Fragen und Anmerkungen. Hier können Sie Kontakt zu uns aufnehmen! (Projekt „Leonardo“ gibt es auch auf Facebook und Instagram)

Verantwortliche der Lehrveranstaltung

Univ.-Prof. Dr. phil. Klaus Freitag

Lehrstuhl für Alte Geschichte

Univ.-Prof. Dr. rer. nat. Klaus Reicherter

Lehr- und Forschungsgebiet Neotektonik und Georisiken

Ansprechpersonen

Veranstaltungsinfo

Format

Seminar

Start

14.04.2022

Zeit

Donnerstag, 16:30-18:00 Uhr

Ort

Hybrid

Details folgen in Kürze

Kurzbeschreibung

Der Mittelmeerraum stellt eine seismisch hochaktive Region dar, in der auch in der Antike sich Erdbeben in hoher Frequenz ereigneten. Wir werden in dieser Veranstaltung historische Orte in den Blick nehmen, die von außergewöhnlichen historischen Ereignissen wie Erdbeben und Tsunami betroffen worden sind, und stellen uns die Frage, wie deren Überlieferung in den unterschiedlichen „Archiven“ der Erde aussieht. Dabei geht es um die Erforschung antiker Erdbeben als Phänomen an der Grenze zwischen Natur- und Kulturwissenschaft und deshalb stehen vor allem folgende Fragen im Vordergrund: Wie werden Naturkatastrophen wie Erdbeben, Tsunamis, Überschwemmungen erklärt? Werden sie als übernatürliche Phänomene betrachtet, für die Götter verantwortlich sind? Gibt es ein Bewusstsein für die Zerstörung der Natur durch den Menschen und den Einfluss des Menschen auf Naturkatastrophen? Gibt es Ansätze, derartige Katastrophen „wissenschaftlich“ zu erklären? Wie haben die Menschen der Antike sich bemüht, Naturkatastrophen wie Erdbeben „mental zu bewältigen“? Wie wirken sich Erdbeben auf antike Gesellschaften aus? Bestehen heute noch Möglichkeiten der Rekonstruktion seismischer Ereignisse? Wie ist das Verhältnis zwischen Ereignis und literarischem Niederschlag zu verorten?

Termine/Programm

t.b.a.

4. Mai 2020

Überblick Einführung Naturkatastrophen und Überblick Tsunami

18. Mai 2020

Erdbeben und Tsunami im Golf von Euboia 426 v. Chr.

8. Juni 2020

Der Untergang von Helike 373 v. Chr.

22. Juni 2020

Der Vulkanausbruch von Pompeii 79 n. Chr.

6. Juli 2020

Ein Blick zurück: Der Vulkanausbruch auf Thera/Sontorini

13. Juli 2020

Der Untergang von Atlantis. Mythos und Realität

Vorgehen/Arbeitsweise

Je nach Studienordnung, Lehrveranstaltung und Leistung können Credit Points durch eine Teilnahme erworben werden.

Leistungsnachweis

Essay (3 CP, 10 Seiten)

Nach oben scrollen